Schlagwort-Archive: Gleichheit

Gesundheitspolitik als Handlungs- und Politikfeld der Linken

[via malmö]

Das Gesundheitsthema ist für die Linke fast ein Blindbereich. Dies fällt umso mehr ins Auge, vergleicht man damit die Prominenz der Gesundheitsdebatte in den Massenmedien und staatlichen Diskursen. Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

„Gesundheit für alle“ – Buchpräsentation in Wien

mandelbaum buch

Ort: Wirtschaftsmuseum Wien, Vogelsanggasse 36, A-1050 Wien

Zeit: Mittwoch, 9. April 2014, 19.00 Uhr

Wilfried Leisch stellt die Grundlinien des Gesundheitswesens in Österreich dar und beschreibt die Folgen der Privatisierung und Kommerzialisierung. Andreas Exner geht auf die Bedeutung sozialer Gleichheit für den Gesundheitszustand ein. Die beiden oben genannten Vortragenden sind Teil der Initiative „Solidarisch G´sund“ und Autoren des Buches „Gesundheit für Alle!“ Weiters berichtet Raymond Karner , Betriebsrat, über die Situation von Leiharbeitskräften im AKH.

Eintritt, Erfrischungen und Brötchen frei!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Soziale Gleichheit, Autonomie und Gesundheit. Sendung mit Andreas Exner

Susanne Gartler interviewt Andreas Exner für “Die Welt, ein Dorf” auf Radio Agora zum Zusammenhang von Gleichheit, Autonomie und Gesundheit. Die Radiosendung ist hier anzuhören.

Aus der Sendungsbeschreibung.

Soziale Ungleichheit weiter wachsen zu lassen bedeutet die Gesundheit und das Wohlbefinden aller zu gefährden. Aufgrund der Überbetonung individueller Verantwortung gerne übersehen, zeigt die neue Gesundheitsforschung welchen zentralen Stellenwert soziale Gleichheit für unsere Gesundheit hat. Im Rahmen des Gesprächs mit Andreas Exner, Mitautor des 2013 im Mandelbaum Verlag erschienenen Buches, “Gesundheit für Alle. Eine Einführung” der Initiative Solidarisch G’sund werden Strategien besprochen Autonomie und Teilhabe nicht nur in “unserer” Gesellschaft, sondern überall auf der Welt zu erhöhen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Factsheet: Gesundheit und soziale Gleichheit

oeie_smDas Factsheet hier Gesundheit und Gleichheit.

Medizinische Leistungen des öffentlichen Gesundheitswesens wurden seit den 1980er Jahren in den meisten Ländern gekürzt, so auch in Europa. Anstelle des Staates sollen Gesundheitsmärkte einspringen. Solidarische Formen der Finanzierung des Gesundheitswesens sind unter Druck geraten[1]. Dass Gesundheit in Industrieländern vor allem von sozialer Gleichheit abhängt, ist inzwischen wissenschaftlich gut belegt und in Studien der Weltgesundheitsorganisation dokumentiert[2], wird jedoch zumeist verschwiegen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

„Lesenswerter Sammelband“: Gesundheit für Alle! – Rezension von Peter Fleissner

mandelbaum buchInitiative Solidarisch G’sund: Gesundheit für alle!  INTRO.  Technische Herausgeber: Andreas Exner und Werner Rätz.  mandelbaum kritik & utopie, Wien 2013, 192 Seiten, 12 Euro, http://www.mandelbaum.at/books/806/7458

Buchbesprechung von Peter Fleissner [via Volksstimme, November 2013] Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

„Gesundheit für Alle!“ in Wien: Buchpräsentation im Rahmen der Kritischen Literaturtage, 10. November

solidarisch gsund

Diskussion angesichts des Erscheinens von „Gesundheit für Alle!“, mandelbaum kritik & utopie INTRO, 2013

Sonntag, 10.11.2013, 14.30 Uhr
in der Galerie AU, Brunnengasse 76, 1160 Wien

Nach drei Jahrzehnten neoliberaler Verwüstungen ist das Gesundheitswesen nun auch von der Schuldenkrise des Kapitalismus bedroht. Die bereits extreme soziale Ungleichheit nimmt noch weiter zu. Dabei zeigt die Forschung, dass der allgemeine Gesundheitszustand einer Gesellschaft vor allem von sozialer Gleichheit abhängt. Das Buch erklärt wissenschaftliche Erkenntnisse dazu und zieht politische Schlussfolgerungen – gegen die Mythen in der Gesundheitsdebatte. Die Dominanz der Pharmakonzerne, die aus Gesundheit eine Ware machen, wird kritisch beleuchtet, ebenso wie die Problematik der interventionistischen Geburtshilfe und die neoliberale Veränderung der Psychiatrie. „Gesundheit für Alle!“ stellt die Grundlinien des Gesundheitswesens in Deutschland und Österreich dar und beschreibt die Folgen der Privatisierung und Kommerzialisierung. Zugleich geht es darum, wie sich Menschen dagegen wehren: von Streiks in Deutschland bis zu Krankenhausbesetzungen in Griechenland.

Anlässlich des Erscheinens des INTRO-Bandes „Gesundheit für Alle!“ in der edition kritik & utopie bei mandelbaum diskutieren die AutorInnen Andreas Exner (Aktivist von Solidarisch G´sund und Ökologe) und Anna Leder (Aktivistin und Physiotherapeutin) über Alternativen und soziale Auseinandersetzungen im Gesundheitsbereich. Moderation: Sandra Stern
Mehr zum Buch: http://www.mandelbaum.de/books/806/7458

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Gesundheit für Alle! – zum Nachhören im Radio

Cover: Gesundheit für alle!

Die erste Präsentation des „Solidarisch G’sund“-Buches „Gesundheit für Alle!“ in Graz war ein schöner Erfolg, mit spannenden Debatten. Andreas Exner zeigte die entscheidende Bedeutung sozialer Gleichheit für die Gesundheit auf. Ursula Walch widmete sich einer kritischen Betrachtung der interventionistischen Geburtshilfe und ihrer Folgen. Werner Rätz hinterfragte Gesundheitsmythen und die Idee von Gesundheit als Ware.

Die außergewöhnliche Medienresonanz (Infoscreen Graz, Radio Steiermark) schlug sich nicht in der Zahl der Besucher_innen nieder. Etwa 40 Menschen nahmen an der Präsentation teil, rund 25 am Workshop mit Werner Rätz Tags darauf. Erstaunlich, wenn man mit der zentralen Bedeutung von Gesundheit in Medien und Alltagsgesprächen vergleicht. Offenbar macht die Politisierung von Gesundheitsthemen Angst. Die vermeintliche Macht über das eigene Wohlbefinden, die höchst illusorisch ist, wird ungern gegen ein realistisches Bild sozialer Faktoren für Lebenserwartung und Gesundheit eingetauscht. Individuelle Wellness zieht immer noch mehr als kollektiver Widerstand.

Zum Nachhören unserer Inputs und der Debatte dazu gibt es nun Folgendes:

Mitschnitt der Buchpräsentation bei „in Graz verstrickt“ am Di., 24.9. von 17-18 Uhr und Do., 26.9. von 6-7 Uhr auf Radio Helsinki 92,6 MHz in Graz, sonst als livestream über die website: http://helsinki.at/programm/30877

Interview mit Werner Rätz für radio%attac, 23.9.2013: http://www.radioattac.at/

Wussten Sie, dass es heute mehr Gesundheitsmythen als je zuvor gibt? Und dass diese mit der neoliberalen Politik zu tun haben? Das Streben nach Effizienz im Gesundheitswesen hat weite Kreise gezogen und trifft inzwischen mit seinen Ergebnissen den Nerv der Bevölkerung, sei es als Patienten oder als Beschäftigte. Werner Rätz von attac Deutschland ist Mitherausgeber des Buches „Gesundheit für alle“. Er gibt Einblick in die Privatisierungspolitik und Ausblick auf Gestaltungsmöglichkeiten. Das Interview führte unsere Kollegin Karin Schuster in Graz.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Frankfurter Buchmesse: „Gesundheit für Alle!“, 13. Oktober, 16.00 Uhr

Cover: Gesundheit für alle!

Auch auf der Frankfurter Buchmesse ist das von „Solidarisch G’sund“ herausgegebene Buch „Gesundheit für Alle!“ präsent. Autorin Nadja Rakowitz stellt „Gesundheit für Alle!“ am Sonntag, 13. Oktober, um 16.00 Uhr vor, und zwar auf der Leseinsel der unabhängigen Verlage. Das Buch ist im Mandelbaum-Verlag erschienen.

Nadja Rakowitz ist beim Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte als Geschäftsstellenleiterin tätig.

Aus dem Klappentext:

Nach drei Jahrzehnten neoliberaler Verwüstungen ist das Gesundheitswesen nun auch von der Schuldenkrise des Kapitalismus bedroht. Die bereits extreme soziale Ungleichheit nimmt noch weiter zu. Dabei zeigt die Forschung, dass der allgemeine Gesundheitszustand einer Gesellschaft vor allem von sozialer Gleichheit abhängt. Das Buch erklärt wissenschaftliche Erkenntnisse dazu und zieht politische Schlussfolgerungen – gegen die Mythen in der Gesundheitsdebatte. Die Dominanz der Pharmakonzerne, die aus Gesundheit eine Ware machen, wird kritisch beleuchtet, ebenso wie die Problematik der interventionistischen Geburtshilfe und die neoliberale Veränderung der Psychiatrie.
Das Buch stellt die Grundlinien des Gesundheitswesens in Deutschland und Österreich dar und beschreibt die Folgen der Privatisierung und Kommerzialisierung. Zugleich geht es darum, wie sich Menschen dagegen wehren: von Streiks in Deutschland bis zu Krankenhausbesetzungen in Griechenland.
»Gesundheit für Alle« plädiert für eine solidarische Ökonomie mit umfassenden Versicherungsleistungen und schlägt Strategien vor, die auf der Erfahrung von sozialen Kämpfen basieren: von der Etablierung der Sozialversicherungen bis zu Beispielen solidarischer Ökonomien und Gesundheitsbewegungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

„Gesundheit für Alle“ auf Radio Helsinki: 17.9.2013, 17.00 Uhr

Cover: Gesundheit für alle!

Sendung zum Buch auf Radio Helsinki (Freies Radio in Graz) am 17.09. 17:00 bis 18:00, link hier

Vorbesprechung zur Buchpräsentation des Buches „Gesundheit für alle“. Dazu sind Ursula Walch und Andreas Exner im Studio, beide haben Beiträge in diesem Buch verfaßt. Das Buch wurde von der Initiative „Solidarisch G’sund“, welche sich für ein solidarisches Gesundheitssystem einsetzt, herausgegeben.

Die Buchpräsentation findet am 20.09. um 19:30 im FORUM STADTPARK (1.Stock) statt.

Aus der Veranstaltungsankündigung:

Nach drei Jahrzehnten neoliberaler Verwüstungen ist das Gesundheitswesen nun auch von der Schuldenkrise des Kapitalismus bedroht. Die bereits extreme soziale Ungleichheit nimmt noch weiter zu. Dabei zeigt die Forschung, dass der allgemeine Gesundheitszustand einer Gesellschaft vor allem von sozialer Gleichheit abhängt. Das Buch erklärt wissenschaftliche Erkenntnisse dazu und zieht politische Schlussfolgerungen – gegen die Mythen in der Gesundheitsdebatte. Die Dominanz der Pharmakonzerne, die aus Gesundheit eine Ware machen, wird kritisch beleuchtet, ebenso wie die Problematik der interventionistischen Geburtshilfe und die neoliberale Veränderung der Psychiatrie.

Das Buch stellt die Grundlinien des Gesundheitswesens in Deutschland und Österreich dar und beschreibt die Folgen der Privatisierung und Kommerzialisierung. Zugleich geht es darum, wie sich Menschen dagegen wehren: von Streiks in Deutschland bis zu Krankenhausbesetzungen in Griechenland.

„Gesundheit für Alle“ plädiert für eine solidarische Ökonomie mit umfassenden Versicherungsleistungen und schlägt Strategien vor, die auf der Erfahrung von sozialen Kämpfen basieren: von der Etablierung der Sozialversicherungen bis zu Beispielen solidarischer Ökonomien und Gesundheitsbewegungen.

Darauf aufbauende Veranstaltung:

Bedingungsloses Grundeinkommen und Gesundheit für alle?

Samstag, 21.09.2013, 10:00-13:00 Uhr, Grüne Akademie, Paulustorgasse 3, Bibliothek

Die Sendereihe „in Graz verstrickt“ wird von verschiedenen Personen aus unterschiedlichen aktivistischen Bereichen produziert. Der Sendungsinhalt reicht von Livediskussionen, mit oder ohne HörerInnenbeteiligung, über Berichte von Events in der gesellschaftpolitischen Szene bis zu Veranstaltungsmitschnitten. Außerdem sind Stimmen zum Thema, welche bereits vorab eingefangen wurden, in Form eines Interviewflash zu hören. Meist gibt es einen lokalen Bezug und Inhalte, welche die Menschen in Graz bewegen.

Wir möchten den HörerInnen ein zivil couragiertes und politisch ambitioniertes Radio bieten.

Karin Schuster für „in Graz verstrickt“
Website: http://cba.fro.at/series/948

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Infoscreen Graz: Soziale Gleichheit punktet

gesundheit1_headlineDie Presseaussendung von Attac zur Präsentation des Solidarisch G’sund-Buches „Gesundheit für Alle!“, die am 20. September in Graz stattfindet, hat eine kleine Welle geschlagen. Die Redaktion des Infoscreen Graz, die alle Straßenbahnen und einige öffentliche Plätze bespielt, bewirbt in zwei Zeitfenstern die Veranstaltung. Ein großer Erfolg für eine kleine Initiative.

Und so lesen nun einige hundert oder tausend Grazerinnen und Grazer, die unterwegs im öffentlichen Verkehr sind oder einen Blick auf die Riesenleinwand am Jakominiplatz werfen:

Der allgemeine Gesundheitszustand einer Gesellschaft hängt vor allem von sozialer Gleichheit ab

Der Spot läuft am 16./17. und 19./20. September jeweils ab 14 Uhr bis 14 Uhr des Folgetages und beinhaltet noch die folgenden beiden Snapshots:

gesundheit2_fließtext

 

 

 

 

 

gesundheit3_infos

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund