Schlagwort-Archive: Gesundheit

Ärztemangel? Was geht da eigentlich ab?

file000848537366Folgenden lesenswerten Beitrag eines Krankenpflegers zur aktuellen Debatte rund um den oft zitierten ÄrztInnen haben wir auf Facebook gefunden. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Wir sind Gewerkschaft! – Organizing im Gesundheitssektor

wir_sind_pflegekrDas Schlagwort „Organizing“ ist in die gewerkschaftliche Diskussion in Österreich eingezogen. Organizing meint Beteiligung und Mobilisierung rund um Themen der Beschäftigten. Organizing will gewerkschaftliche und betriebsrätliche Strukuren im Betrieb, in einem Konzern, in einer Branche stärken. Im September 2014 startet in Linz ein Organizing-Lehrgang im oberösterreichischen Gesundheitssektor.  Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung UNDOKumentiert Arbeitender eröffnet im ÖGB-Haus

eröffnung undok-anlaufstelleLohnarbeit von Migrant_innen ohne Aufenthalts- und/oder Arbeitspapiere ist unsicher, schlecht bezahlt und oft gefährlich. Nun eröffnen Gewerkschaften und andere Interessenvertretungen gemeinsam mit NGOs, migrantischen Selbstorganisationen und antirassistischen Aktivist_innen in den Räumlichkeiten des ÖGB die UNDOK-Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Zwischen Frust und Flucht

Reformresistenz lässt sich schlechterdings auch im Pflegebereich nachweisen

Kommentar der Anderen | Alexandra Prinz, 17.4.2014

http://derstandard.at/1397520958872/Zwischen-Frust-und-Flucht-Teil-2

Man kann Herrn Matt (Ulrich Matt: Diagnose: Zwischen Frust und Flucht, DER STANDARD, 12. April) bezüglich seiner Diagnose zur Ärzteabwanderung nur aus vollem Herzen beipflichten. Die Frage ist nur, wenn das Potenzial für Reformen aller Art vorhanden ist, woran liegt es dann, dass diese Reformen nie statt finden? Denn auch aus Sicht der Pflege sind Reformen längst überfällig.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Gesundheitspolitik als Handlungs- und Politikfeld der Linken

[via malmö]

Das Gesundheitsthema ist für die Linke fast ein Blindbereich. Dies fällt umso mehr ins Auge, vergleicht man damit die Prominenz der Gesundheitsdebatte in den Massenmedien und staatlichen Diskursen. Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Who cares? Eindrücke vom Symposium für Gesundheit und Pflege in Bratislava

Gemeinsam mit der slowakischen Gewerkschaft SOZ ZaSS (Slovenský odborový zväz zdravotníctva a sociálnych služieb) organisierte der ÖGB Ende Jänner ein Symposium zu „Status Quo und Zukunft der Pflege in der Slowakei und Österreich“. Hintergrund der Tagung bildete „Arbeitsmarkt+“, ein Projekt österreichischer und slowakischer Gewerkschaften (http://www.arbeitsmarktplus.eu). Ziel des Symposiums war der Informationsaustausch zwischen Betriebsrät*innen, Gewerkschafter*innen und Kolleg*innen aus der Pflege aus beiden Ländern. Vertreter*innen der Gewerkschaft vida und der slowakischen Gewerkschaft SOZ ZaSS hielten u.a. Vorträge über die demografische Entwicklung in der Slowakei und die daraus resultierenden Folgen für die Pflege.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

„Gesundheit für alle“ – Buchpräsentation in Wien

mandelbaum buch

Ort: Wirtschaftsmuseum Wien, Vogelsanggasse 36, A-1050 Wien

Zeit: Mittwoch, 9. April 2014, 19.00 Uhr

Wilfried Leisch stellt die Grundlinien des Gesundheitswesens in Österreich dar und beschreibt die Folgen der Privatisierung und Kommerzialisierung. Andreas Exner geht auf die Bedeutung sozialer Gleichheit für den Gesundheitszustand ein. Die beiden oben genannten Vortragenden sind Teil der Initiative „Solidarisch G´sund“ und Autoren des Buches „Gesundheit für Alle!“ Weiters berichtet Raymond Karner , Betriebsrat, über die Situation von Leiharbeitskräften im AKH.

Eintritt, Erfrischungen und Brötchen frei!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Griechenland legt seine Spitäler lahm

[via online standard]

von Markus Bernhard, 24.2.2014

Mit einer radikalen Entscheidung hat Athen die schwer defizitäre staatliche Krankenkasse samt dazugehörigen Spitälern für einen Monat geschlossen. Danach soll alles neu und billiger werden. Doch immer mehr Griechen verlieren ihren Anspruch auf Gesundheitsversorgung.

Athen/Istanbul – Einmal angenommen, die Wiener Gebietskrankenkasse würde von einem Tag auf den anderen aufgelöst, weil sie 100 Millionen Euro Schulden im Monat produziert, und das AKH in Wien offiziell für einen Monat geschlossen, bis die Regierung einen Plan hat, wie ein neuer Gesundheitsträger im Land aussehen könnte: Etwa so stellt sich nun die Situation für die Griechen da. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Soziale Gleichheit, Autonomie und Gesundheit. Sendung mit Andreas Exner

Susanne Gartler interviewt Andreas Exner für “Die Welt, ein Dorf” auf Radio Agora zum Zusammenhang von Gleichheit, Autonomie und Gesundheit. Die Radiosendung ist hier anzuhören.

Aus der Sendungsbeschreibung.

Soziale Ungleichheit weiter wachsen zu lassen bedeutet die Gesundheit und das Wohlbefinden aller zu gefährden. Aufgrund der Überbetonung individueller Verantwortung gerne übersehen, zeigt die neue Gesundheitsforschung welchen zentralen Stellenwert soziale Gleichheit für unsere Gesundheit hat. Im Rahmen des Gesprächs mit Andreas Exner, Mitautor des 2013 im Mandelbaum Verlag erschienenen Buches, “Gesundheit für Alle. Eine Einführung” der Initiative Solidarisch G’sund werden Strategien besprochen Autonomie und Teilhabe nicht nur in “unserer” Gesellschaft, sondern überall auf der Welt zu erhöhen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Factsheet: Gesundheit und soziale Gleichheit

oeie_smDas Factsheet hier Gesundheit und Gleichheit.

Medizinische Leistungen des öffentlichen Gesundheitswesens wurden seit den 1980er Jahren in den meisten Ländern gekürzt, so auch in Europa. Anstelle des Staates sollen Gesundheitsmärkte einspringen. Solidarische Formen der Finanzierung des Gesundheitswesens sind unter Druck geraten[1]. Dass Gesundheit in Industrieländern vor allem von sozialer Gleichheit abhängt, ist inzwischen wissenschaftlich gut belegt und in Studien der Weltgesundheitsorganisation dokumentiert[2], wird jedoch zumeist verschwiegen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund