Schlagwort-Archive: Arbeitskampf

Wir sind Gewerkschaft! – Organizing im Gesundheitssektor

wir_sind_pflegekrDas Schlagwort „Organizing“ ist in die gewerkschaftliche Diskussion in Österreich eingezogen. Organizing meint Beteiligung und Mobilisierung rund um Themen der Beschäftigten. Organizing will gewerkschaftliche und betriebsrätliche Strukuren im Betrieb, in einem Konzern, in einer Branche stärken. Im September 2014 startet in Linz ein Organizing-Lehrgang im oberösterreichischen Gesundheitssektor.  Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

AKH-Arbeiter im Stich gelassen

© KOSMO  Radule Božinović

Mehr als 350 Reinungskräfte und 650 Arbeiter – überwiegend aus dem ehemaligen Jugoslawien – verlieren im Wiener Allgemeinen Krankenhaus ihre Arbeit. KOSMO hat mit Ljubica Lukić gesprochen – einer der Raumpflegerinnen, die sich in dieser wenig beneidenswerten Situation befinden. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

ÖGB Buch der Woche: „Gesundheit für Alle!“

Cover: Gesundheit für alle!

Das von „Solidarisch G’sund“ herausgegebene Buch „Gesundheit für Alle!“, das vor wenigen Monaten im Mandelbaum-Verlag erschienen ist, wurde vom ÖGB zum „Buch der Woche“ gekürt.

Aus dem Klappentext:

Nach drei Jahrzehnten neoliberaler Verwüstungen ist das Gesundheitswesen nun auch von der Schuldenkrise des Kapitalismus bedroht. Die bereits extreme soziale Ungleichheit nimmt noch weiter zu. Dabei zeigt die Forschung, dass der allgemeine Gesundheitszustand einer Gesellschaft vor allem von sozialer Gleichheit abhängt. Das Buch erklärt wissenschaftliche Erkenntnisse dazu und zieht politische Schlussfolgerungen – gegen die Mythen in der Gesundheitsdebatte. Die Dominanz der Pharmakonzerne, die aus Gesundheit eine Ware machen, wird kritisch beleuchtet, ebenso wie die Problematik der interventionistischen Geburtshilfe und die neoliberale Veränderung der Psychiatrie.
Das Buch stellt die Grundlinien des Gesundheitswesens in Deutschland und Österreich dar und beschreibt die Folgen der Privatisierung und Kommerzialisierung. Zugleich geht es darum, wie sich Menschen dagegen wehren: von Streiks in Deutschland bis zu Krankenhausbesetzungen in Griechenland.
»Gesundheit für Alle« plädiert für eine solidarische Ökonomie mit umfassenden Versicherungsleistungen und schlägt Strategien vor, die auf der Erfahrung von sozialen Kämpfen basieren: von der Etablierung der Sozialversicherungen bis zu Beispielen solidarischer Ökonomien und Gesundheitsbewegungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Gesundheit für alle! Neuerscheinung der Initiative “Solidarisch G’sund”

Cover: Gesundheit für alle!

“Gesundheit für Alle!” ist endlich gedruckt und ausgeliefert. Solidarisch G’sund, die Plattform für ein öffentliches Gesundheitswesen, fungiert offiziell als Herausgeberin.

Das Buch ist im Mandelbaum-Verlag erschienen. Spannende Beiträge machen es zu einer der wenigen emanzipatorischen Antworten auf den neoliberalen Kahlschlag, der sich in der Mehrfachkrise des Kapitalismus noch brutalisiert. Dieses Basiswerk von „Solidarisch G’sund“ lädt dazu ein, aktiv zu werden.

Initiative Solidarisch G’sund: Gesundheit für alle! Intro
150 Seiten, Format 12 x 19, Broschiert, 12.00 €
ISBN: 978385476-619-

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Gegen Leiharbeit im Wiener AKH! Unterstützungstreffen Initiative Übernahme statt Fremdvergabe

akhLiebe KollegInnen, liebe FreundInnen,

im AKH arbeiten fast 1000 LeiharbeiterInnen der Firma AGO (Akademischer Gästedienst in Österreich) in verschiedenen Bereichen, von der Reinigung bis zur EDV. Begründet durch einen öffentlichen „Vergabeskandal“ soll der Vertrag mit AGO vom AKH gekündigt werden und sind die Arbeitsplätze der KollegInnen und ihre Zukunft in Gefahr.

Wir haben bereits tausende Unterschriften für die Übernahme der KollegInnen in die Gemeinde gesammelt und mit Aktionen auf uns aufmerksam gemacht.

Jetzt suchen wir UnterstützerInnen, die uns helfen unseren Kampf breiter, öffentlicher und stärker zu machen. Deshalb laden wir am 3.
Juni um 18:00 ins Büro des AGO Betriebsrats zum Soli-Treffen, um gemeinsam zu diskutieren wie unser Kampf unterstützt werden kann. Alle
solidarischen Menschen, die in irgendeiner Art und Weise unterstützen könnten, sind herzlich eingeladen.

Mehr Infos über unsere Kampagne gibt’s auf unserem Blog:
https://initiativeuebernahme.wordpress.com/
Oder auf Facebook:
https://www.facebook.com/initiative.uebernahme

Wenn würden uns um eine Benachrichtigung freuen, falls ihr kommt, damit
wir wissen ob wir genug Platz haben.

Kontakt unter: initiative.uebernahme@gmail.com

Soli-Treffen:
3. Juni, 18:00
Büro AGO Betriebsrat
Waltergasse 14
1040 Wien

Eure
Initiative Übernahme

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

BetriebsrätInnen der oö. Ordensspitäler für ihren Arbeitskampf ausgezeichnet

[via ÖGB]oegb_ooe_betriebsrat_widerstand

Betriebsrats-Award 2013

ÖGB OÖ ehrte die besten BetriebsrätInnen

Preisverleihung am 15. Mai

In der Kategorie „Widerstand“ würden die BetriebsrätInnen der oö. Ordensspitäler ausgezeichnet, die einen basisdemokratisch organisierten, erfolgreichen Arbeitskampf gegen Lohneinbußen führten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Kampf gegen Privatisierung von Gesundheitseinrichtungen in Madrid

[via transition-europe]

Spain Financial Crisis Health

Tausende ÄrztInnen und Krankenschwestern waren am Dienstag, 7.Mai im Streik als Teil von Protesten gegen Pläne zur Privatisierung des öffentlichen Gesundheitswesens.

Im Zuge der Proteste wurden alle 34 Spitäler und dutzende von Gesundheitszentren in der unabhängigen Gemeinde von Madrid bis auf die Notversorgung geschlossen. In der Region leben 6,5 Millionen Menschen, die Hauptstadt gehört dazu.

„Die Privatisierungspläne werden die Qualität der Dienstleistungen dieser Spitäler negativ betreffen, gar kein Zweifel“, sagt Susana Hernandez, 45, Ärztin für Innere Medizin in einem der Spitäler auf der Privatisierungsliste. „Sie verschieben den Fluss der PatientInnen zugunsten der privatisierten Spitäler, aber die erste Priorität dieser Firmen ist immer der Profit. Wir haben sie nach ihren Geschäftszahlen gefragt um zu sehen wieviel sie an Leistungen kürzen, ihre Statistiken zeigen, dass dieser Verkauf für sie ein guter Deal ist.“

ÄrztInnen und Krankenschwestern hielten auch ein inoffizielles Referendum ab. Dabei wurden Menschen auf der Straße befragt ob sie den Verkauf von Spitälern befürworten oder dagegen sind. Sie baten PassantInnen mit „Ja“ oder „Nein“ zur Privatisierung des spanischen Gesundheitswesens im Rahmen einer gesetzlich nicht bindenden Volksbefragung zu stimmen.

Über 200.000 Menschen votierten symbolisch gegen den Plan.

Der Streik am 7.Mai ist der erste von fünf eintägigen Streiks, die für die nächsten fünf Wochen geplant sind.

ÄrztInnen, Krankenschwestern und andere GesundheitsarbeiterInnen gehen davon aus, dass die Pläne bestimmte Dienstleistungen auszulagern die Qualität der Versorgung der PatientInnen in der Region verschlechtern werden. Sie kritisieren auch, dass die Regierung keine konkreten Zahlen vorgelegt hat wieviel Geld sie mit den Privatisierungen einzusparen gedenkt.

Die Regionalregierung spricht der informellen Volksbefragung jede Glaubwürdigkeit ab.

Online votation

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News