Archiv der Kategorie: Gesundheits-News

Griechenland legt seine Spitäler lahm

[via online standard]

von Markus Bernhard, 24.2.2014

Mit einer radikalen Entscheidung hat Athen die schwer defizitäre staatliche Krankenkasse samt dazugehörigen Spitälern für einen Monat geschlossen. Danach soll alles neu und billiger werden. Doch immer mehr Griechen verlieren ihren Anspruch auf Gesundheitsversorgung.

Athen/Istanbul – Einmal angenommen, die Wiener Gebietskrankenkasse würde von einem Tag auf den anderen aufgelöst, weil sie 100 Millionen Euro Schulden im Monat produziert, und das AKH in Wien offiziell für einen Monat geschlossen, bis die Regierung einen Plan hat, wie ein neuer Gesundheitsträger im Land aussehen könnte: Etwa so stellt sich nun die Situation für die Griechen da. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Diskussion: Der ärztlich assistierte Suizid, eine Alternative zur palliativen Versorgung?

Einherz lädt ein:

ZEIT: Mittwoch 22.1.2014 18.30 Uhr

ORT: Sitzungssaal / Kutscherwirt LKH
Auenbruggerplatz 2, 8036 Graz
(Endstation Straßenbahn Nr. 7) Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

BAGS-KV für Gesundheits- und Sozialbereich: Gewerkschaft ermöglicht Umgehung der eigenen Kollektivverträge

[via Aktive Arbeitslose]

Aktive Arbeitslose starten Petition gegen die sittenwidrige Transitarbeitskräfteregelung

(Wien/Graz, 23.12.2013) Kein Weihnachtsgeschenk gibt es für Menschen, die unter Androhung des Existenzentzuges vom AMS auf den „2. Arbeitsmarkt“ gezwungen werden, denn ihnen werden dank einer „Transitarbeitskräfteregelung“ im BAGS-Kollektivvvertrag weiter als ArbeitnehmerInnen zweiter Klasse behandelt. (Der BAGS-KV gilt für alle Beschäftigten des Gesundheits- und Sozialbereichs.) Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Steirische Novelle des Behindertengesetzes verletzt UN-Konvention

[via Plattform 25, PR Aussendung 13.12.2013]

Seidler/Zückert: „Dass Schrittwieser diesen Entwurf ausgerechnet am Tag der Menschenrechte vorlegt, ist schon ein starkes Stück!“

„Das ist die zweite gravierende Verschlechterung des einst vorbildlichen Steiermärkischen Behindertengesetzes innerhalb von nur zwei Jahren. Dass Landesrat Schrittwieser diesen Entwurf ausgerechnet am Tag der Menschenrechte vorlegt, ist schon ein starkes Stück!“ empören sich die Plattform 25 – SprecherInnen Yvonne Seidler und Gerhard Zückert und verweisen darauf, dass die geplante Gesetzesänderung  – wie schon die Novellierung von 2011 – die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verletzt. Konkret verstößt die geplante völlige Streichung der beruflichen Eingliederungshilfe gegen die Paragraphen 26 (Habilitation und Rehabilitation) und 27 (Arbeit und Beschäftigung). 2011 waren es laut der Stellungnahme des Menschenrechtsbeirates gleich 8 (!) Paragraphen der UN-Konvention, die durch die damalige Novelle verletzt wurden. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Soziale Menschenrechte: UNO kritisiert AMS-Sanktionen, niedrige Mindestsicherung und fehlende Mitbestimmung der Betroffenen

Aktive Arbeitslose fordern in Online-Petition die volle Umsetzung der sozialen Menschenrechte

Massive Kritik an der mangelhaften Umsetzung der sozialen Menschenrechte äußerte das UN-Komitee für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte bei seiner bereits 4. Staatenprüfung, die alle 8 Jahre von der UNO in Genf durchgeführt wird. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte in Österreich: UNO stellt schwere Mängel fest

[via aktive arbeitslose, 5. Dezember 2013]

Wien 5.12.2013: Die vierte Prüfung Österreichs durch das UN WSK Komitee ist abgeschlossen.

Mit 25 Empfehlungen reagierte das ExpertInnengremium der UNO auf den zivilgesellschaftlichen Parallelbericht des WSK Rechte Forums unter Federführung von FIAN Österreich.

Besorgnis äußerte das Komitee über die hartnäckig anhaltenden strukturellen Menschenrechtsdefizite in Österreich. Die fehlende direkte Anwendbarkeit des Wirtschafts- und Sozialpaktes ebenso so wie das fehlende unabhängige nationale Menschenrechtsinstituts sind nur zwei Beispiele. T rainingsprogramme zur Einklagbarkeit von WSK Rechten für die juristischen Berufsgruppen sind dringend erforderlich.

Die ExpertInnen bezogen auch Stellung zur steigenden Armut in Österreich und zu Verletzungen des Rechts auf frei gewählte Arbeit (Art. 6) und auf einen angemessenen Lebensstandard (Art. 11) durch Sanktionen des Arbeitsmarktservices. Weitere Empfehlungen gab es zur Verbesserung der Situation von AsylwerberInnen einschließlich ihres Zugangs zum Arbeitsmarkt und zur Reform der bedarfsorientierten Mindestsicherung. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

„Sozial aber nicht blöd“: Unterschriftenliste zur Unterstützung der PflegearbeiterInnen

[via behindertenarbeit.at]

Initiative „Sozial, aber nicht blöd“ formuliert AN-Forderungen für BAGS-KV 2014

Ziel der Initiative ist eine kämpferische Kampagne rund um die BAGS-Verhandlungen, damit die Gewerkschaft nicht wieder einem miesen Abschluss zustimmt.

Mit einer Unterschriftenaktion will die ArbeitnehmerInnen-Initiative „Sozial, aber nicht blöd“ im Vorfeld der Kollektivvertragsverhandlungen für 2014 auf grundlegende Forderungen aufmerksam machen. Folgende 4 Forderungspunkte sind auf der Unterschriftenliste formuliert:

 

 

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Sicherheit medizinischer Daten: ELGA – Teilnahme versus OPT OUT

Sicherheit medizinischer Daten
ELGA – Teilnahme versus OPT OUT

Werkl im Goethehof – selbstverwaltete kulturelle Freiräume
27.November 2013 19.00 h

Schüttaustraße 1-39/6/R02
1220 Wien
Tel.: +43 1 967 96 54
e-mail: info@werkl.org

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Zwangsrehab und Sanktionenregime fuer Invalide – Novelle Wiener Mindestsicherungsgesetz verletzt massiv Menschenrechte!

Offener Brief an die Mitglieder des Sozialausschußes des Wiener Gemeinderates

Wien, 15.11.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

eher durch Zufall haben wir von der aktuellen Novelle zum Wiener Mindestsicherungsgesetz erfahren, die mit der Ausweitung des menschenrechtswidrigen Sanktionenregimes auf Invalide nicht nur die Menschenrechte sondern auch wohl die Verfassung verletzt. Wir möchten daher von Ihnen wissen, was Sie gegen diese unzumutbaren Verschärfungen der Wiener Mindestsicherung zu tun gedenken. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Kampagne „Kein Ausschluss“ gegen die spanische Gesundheitsreform

AF_DESECHADOS_FLYER_2.indd

[Via PICUM, die Plattform for International Cooperation on Undocumented Migrants und transition europe]

Vor einem Jahr hat die gegenwärtige spanische Regierung den Royal Decree-Act (Decreto Ley 16/2012) angenommen. Dabei handelt es sich um eine Gesundheitsreform, die undokumentierte Migrant*innen exkludiert und die Medikamentengebühren für spanische Bürger*innen erhöht. Seitdem hat die NGO Doctors of the World („Ärzte der Welt“) 1.192 Fälle einer Verletzung des Rechts auf Gesundheit dokumentiert (vor allem bei undokumentierten Migrant*innen). Doctors of the World hat daraufhin im Oktober die Kampagne „Nadie Desechado“ („Kein Ausschluss“) gestartet, mit dem Ziel das öffentliche Bewusstsein der schwerwiegenden negativen Folgen der Gesundheitsreform in Spanien zu schärfen.

Mehr

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News