Ärztemangel? Was geht da eigentlich ab?

file000848537366Folgenden lesenswerten Beitrag eines Krankenpflegers zur aktuellen Debatte rund um den oft zitierten ÄrztInnen haben wir auf Facebook gefunden.

 

Was geht da eigentlich ab?

Andauernd wird ein Ärzt_innenmangel proklamiert, der hausgemacht ist. Anstatt die Zugangsbeschränkungen auf den Medunis zu kritisieren, fängt der Wiener KAV an, ärztliche Tätigkeiten auf das ohnehin überlastete Pflegepersonal abzuwälzen.

 

Das Klinisch Praktische Jahr für angehende Ärzt_innen und dessen Ausbeutungscharkater wird medial ausführlichst abgehandelt. Dass sämtliche anderen Gesundheitsberufe im Rahmen ihrer hochschulischen Ausbildung mit ähnlichen Ausbeutungsverhältnissen in Praktika zu kämpfen haben, wird unter den Tisch gekehrt.

Offenbar hat die Ärzt_innenkammer eine unvorstellbare Lobby, die es ihr ermöglicht, anstatt an konstruktiven Lösungen zu arbeiten, nur kurzfristige Halblösungen voranzutreiben, die in erster Linie dadurch funktionieren, dass andere Berufe im gleichen Feld noch mehr ausgebeutet werden.

Ich bin kein Arzt, ich will keiner sein und werden, aber die heuchlerische Politik, die versucht den Ärzt_innen den Verbleib in Österreich schmackhaft zu machen, verunmöglicht es mir meine Meinung dazu für mich zu behalten.

Hierarchien, gerade in Spitälern sind meiner Meinung nach ein Hauptgrund für die Unerträglichkeit des Ärzt_innenseins in Österreich. Auch wenn viele Jungärzt_innen das wahrscheinlich abstreiten werden (keine Ahnung warum), sehe ich sie doch fast jeden Tag unter dem Lenz der Oberärzt_innen und Primare bzw. Primaria leiden.

Statt plumper Kritik, hier meine Lösungsansätze:

– Zugangsbeschränkungen an den Medunis abschaffen
– Ärztliche Hierachien abflachen
– Einen eigenen Beruf der medizinischen Assistenz schaffen
– Breite Propaganda für vernünftige Inanspruchnahme ärztlicher Dienste in der Bevölkerung
– Gerechte Entschädigung in den Praktika aller Gesundheitsberufe
– Verordnungsberechtigung für Pflegepersonen in den Bereichen Wundmanagement, Pflegeprodukte, Betten, Matratzen, Rollstühle .etc
– Vollständige Übernahme der Pflegegeldeinstufung durch Pflegepersonen

Fakt ist, ich bin Pfleger, das leidenschaftlich gerne und ich hab nicht drei Jahre studiert, um den Ärzt_innenmangel in sklav_innenartiger Übernahme ärztlicher Tätigkeiten zu kompensieren.

 

Artikel im Standard vom 7.8.2014 zum Ärztemangel.

OTS vom 3.4.2014 Präsident der Arbeiterkammer Oberösterreich Johann Kalliauer zur Debatte über den Ärztemangel: Pflegekräftemangel ist viel dringlicheres Problem!

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s