SAAMA – Verein gegen weibliche Genitalverstümmelung

Ursula Walch, Autorin eines Beitrags in „Gesundheit für Alle!“, engagiert sich für die Unterstützung von traumatisierten Frauen.

2013 war Ursula Walch anlässlich einer Reise mit einer spanischen NGO durch den Senegal nicht nur mit bedrohten Minderheiten in Kontakt, sondern wurde auch mit der Problematik der weiblichen Genitalverstümmelung in diesem Land konfrontiert.

Betroffen von der hartnäckig persistierenden Menschenrechtsverletzung gründete sie in Kooperation mit der Afrikakennerin und dipl. Lebens- und Sozialberaterin Sigrid Wernegg im März 2014 den Verein „SAAMA – Verein gegen weibliche Genitalverstümmelung“ mit Sitz in Wien. Der Schwerpunkt des Vereins, der in Kürze die Errichtung einer Zweigstelle in Dakar/Senegal beabsichtigt, ist die Aufklärung, Beratung, sowie die psychologische und medizinische Hilfe v.a. in den sensiblen Phasen wie Eheschließung, Schwangerschaft und Geburt und nach Traumatisierung genitalverstümmelter Frauen, bis zu Interventionen und rekonstruktiver Op. Eine Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für bedrohte Völker, GfbV, die das Projekt im Senegal mittragen möchten, ist in Vorbereitung.

Kontakt: u.walch@gmx.net

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s