Solidarität mit den gekündigten KollegInnen bei Helios: Kein Riesenkonzern Helios/Rhön!

Gegen die Übernahme der Rhön Klinikum AG durch den Konzern Fresenius – Kein Riesenkonzern Helios/Rhön

Informationen der Unabhängigen Betriebsgruppe Amperkliniken Dachau
betriebsgruppe.amperkliniken@yahoo.de
www.betriebsgruppen.de/bgak

Der Klinikkonzern Helios hat 1000 der 1300 Beschäftigten ihrer Tochtergesellschaft „Zentrale Service-Gesellschaft Damp“ (ZSP) während eines Streiks gekündigt.

Zu den Hintergründen siehe http://www.ungesundleben.org/privatisierung/index.php/Helios_Kliniken#Helios_k.C3.BCndigt_1000_Besch.C3.A4ftigten_w.C3.A4hrend_Streik

und hier http://de.indymedia.org/2012/06/331928.shtml
Wir, die Unabhängige Betriebsgruppe am Klinikum Dachau, erklären uns solidarisch und unterstützen sämtliche Forderung unserer KollegInnen:

Helios Klinikkonzern kündigt 1000 Beschäftigten während Streik
Solidarität mit den KollegInnen!

Laut Presseberichten hat die dem Klinikkonzern Helios zugehörige „Zentrale Service-Gesellschaft (ZSP) Damp“ 1000 KollegInnen schriftlich gekündigt, da sich diese für einen unbefristeten Streik ausgesprochen haben.

ZSP wurde im März 2012 von Helios übernommen. Verdi möchte in den aktuellen Tarifverhandlungen die alten Konditionen halten und fordert zusätzlich 7,5% mehr Lohn. Das reichte Helios aus massenhaft Kündigungen auszusprechen, nachdem das Angebot des Konzerns, welches Lohneinbußen von zum Teil mehreren Hundert Euro bedeuten würde, abgelehnt wurde.

Es ist unseres Erachtens ein Paradebeispiel für den Umgang der Klinikkonzerne mit uns Beschäftigten. Aus reinem Interesse an Profitmaximierung werden unsere Bedürfnisse nicht nur ignoriert, sondern konsequent mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft. Mit dem Angebot, das Helios den KollegInnen unterbreitet hat, soll die Prekarisierung der unteren Lohngruppen weiter voran getrieben werden.

Ein weiterer Aspekt dieses Konflikts ist die Tatsache, dass die Fresenius-Tochter Helios mit der Rhön Klinikum AG verschmelzen soll, zu der auch die Amper Kliniken Dachau gehören. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Aktionäre von Rhön ihre Anteile an Fresenius abgeben. Die Frist dafür ist am 27. Juni abgelaufen. Es würde der größte Klinikkonzern in Europa mit 80.000 Beschäftigten entstehen. Das hierbei Renditeziele im Vordergrund stehen und nicht das Wohl von PatientInnen, liegt nicht nur für die Gewerkschaft auf der Hand, sondern auch für uns Beschäftigte, die die Auswirkungen einer solchen Entwicklung täglich am eigenen Leib erfahren dürfen.

Privatisierung bedeutet Personalabbau, Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und Lohndumping.

Allen Betroffenen gilt grundsätzlich unsere uneingeschränkte Solidarität!

Unabhängige Betriebsgruppe
an den Amperklinken Dachau

28.6.2012

Am morgigen Samstag, den 30.6.2012, findet in Kiel eine, von verdi und NGG organisierte, Demonstration zur Unterstützung der KollegInnen unter dem Motto „Streikende und Streikrecht verteidigen“ statt.
Bisher haben sich die Gewerkschaften und speziell verdi allerdings noch nicht durch vehementen Widerstand gegen die Übernahme und Privatisierungen von Kliniken ausgezeichnet.

Informationen über die geplante Übernahme Rhön Klinikum AG durch Fresenius, deren Tochterkonzern Helios ist, finden sich hier http://www.ungesundleben.org/privatisierung/index.php/Rh%C3%B6n#Juni_2012:_.C3.9Cbernahme_von_Rh.C3.B6n_AG_durch_Fresenius_ist_in_Gang_gesetzt

Des weiteren könnte die schon unter Dach und Fach geglaubte Übernahme vor einem gravierenden neuen Problem stehen. Nachdem am 27.6. die Frist für die Annahme der Übernahme abgelaufen ist, wurde gestern, am 28.6. folgendes bekannt.
Der dritte große bundesdeutsche Klinikkonzern Asklepios hält 5% an Rhön Aktien und will sich „alle Gestaltungsmöglichkeiten offen halten“.
Siehe http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_618460

Dies wurde auch von der Rhön Klinikum AG bestätigt http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/cms/rka_2/deu/presse/109078.html

Wir warten gespannt und setzen uns weiter zur Wehr!
Solidarität ist unbezahlbar

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen solidarisch g'sund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s