Klinikum: Die Prüfer werden ungeduldig

Gössinger, Antonia: Klinikum: Die Prüfer werden ungeduldig
Kleine Zeitung, 18. 10. 2011, 18f

Eineinhalb Jahre nach Inbetriebnahme gibt es für das Klinikum Klagenfurt noch keine Endabrechnung. Der Landesrechnungshof hat mehrfach urgiert. Kabeg-Chefin lässt ihn weiter warten.

ANTONIA GÖSSINGER

Eine 300-Millionen-Euro-Baustelle ist keine Kleinigkeit. Dass eineinhalb Jahre nach der Inbetriebnahme des Klinikums Klagenfurt die Endabrechnung aber noch nicht vorliegt, lässt den Landesrechnungshof ungeduldig werden. Mehrfach haben die Prüfer in der Kabeg bereits nachgefragt. Sie werden noch länger warten müssen. „Mindestens ein halbes bis zu einem dreiviertel Jahr wird es noch dauern“, schätzt Kabeg-Chefin Ines Manegold. Es seien noch nicht alle Gewerke abgerechnet und es gäbe zum Teil gravierende Mängel. „Die Mängelliste ist relativ umfangreich und es geht um eine Menge Geld“, so Manegold. Im Umfeld der Firmen – das Klinikum wurde in über 30 Ein-zelgewerken gebaut – hat man andere Erklärungen. Die Kabeg suche mit Gewalt nach vermeintlichen Fehlern, um jetzt im Nachhinein gewünschte Änderungen über die Mängelrüge den Firmen „unterzujubeln“. Im Landesrechnungshof will man das nicht kommentieren. „Wenn sich die Firmen etwas hineindrücken lassen“, sei dies ihre Sache.

Sache des Landesrechnungshofes war es, den Bau des Klinikums vor Beginn und dann begleitend zu prüfen. Starke Abweichungen habe es aufgrund von Preiserhöhungen im Stark- und Schwachstrom- sowie Buntmetallbereich gegeben. Gravierende andere Ausreißer wurden nicht geortet. Auch nicht vom Bundesrechnungshof, der das Klinikum geprüft hat und dessen Bericht weitgehend fertiggestellt ist. „Man hat keinen rauchenden Colt gefunden“, fasst ein Prüfer das Ergebnis zusammen.

Manegold will bleiben

Kabeg-Chefin Manegold steht auch als Person weiter im Fokus des Interesses. Keine zwei Jahre im Amt, mit einem gut dotierten Fünf-Jahres-Vertrag ausgestattet, wolle sie jetzt schon eine Vertragsverlängerung für weitere fünf Jahre, heißt es. Verhandlungen gäbe es noch keine. Sie wolle diese aber im nächsten Jahr ins Auge fassen, bestätigt Manegold. Das sei „ein guter Zeitpunkt“.

Klinikum

Alle Entwicklungen rund um das Klinikum Klagenfurt

http://www.kleinezeitung.at/kabeg

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s