Klinikum-Oberarzt gibt auf

Fercher, Wolfgang: Klinikum-Oberarzt gibt auf. Kleine Zeitung, 3. 3. 2011, 27.

Die Personalfluktuation am Klinikum Klagenfurt sorgt österreichweit für Schlagzeilen. Innerhalb eines halben Jahres wurden drei medizinische Direktoren „verbraucht“ und auch viele Primar- und Oberärzte haben dem Haus den Rücken gekehrt. Jetzt gibt es einen neuen Fall: Roland Rauter, leitender Oberarzt der Zentralen Notfallaufnahme, wirft das Handtuch.

Rauter wird sich als Landarzt in Paternion eine eigene Praxis aufbauen. „Der Abschied von meinem Superteam fällt mir wirklich schwer, aber ich freue mich auf eine spannende neue Herausforderung“, erklärt Rauter, der für den Aufbau der interdisziplinären Notfallaufnahme viel Anerkennung von internationalen Experten erhielt. Dass die allgemeine Situation in der Kabeg-Führungsebene seine Entscheidung erleichtert hat, bestreitet Rauter nicht. „Langfristige Planungen waren immer schwierig, weil  schon nach einem halben Jahr alles infrage ge- stellt wurde und es ständige Diskussionen gab.“

Die medizinische Arbeit wurde erschwert, weil er immer wieder zwischen „verschiedene Fronten“ geraten sei. „Manchmal ist schon der Eindruck entstanden, dass man in einigen Bereichen gar nicht will, dass Ruhe einkehrt“, so Rauter. Die Kabeg hat seinen Abgang „zur Kenntnis genommen“.

WOLFGANG FERCHER

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.