Betreuung ab 40 Euro

O. L.: Betreuung ab 40 Euro . Profil, 7. 2. 2011, 50

24-Stunden-Pflege

Rund 40.000 Personen-Betreuerinnen – die meisten stammen aus der Slowakei – arbeiten in Österreich.Der Großteil von ihnen wacht zwei Wochen lang rund um die Uhr bei pflegebedürftigen Senioren in deren privaten Wohnungen und wechselt sich nach 14 Tagen im Turnus mit einer anderen Pflegekraft ab. Hunderte Agenturen vermitteln solche Pflegehelferinnen um Tagessätze bereits,ab 40 Euro. Über eine staatliche Förderung werden die Kosten für die Sozialversicherung – 275 Euro – ersetzt. Doch es häufen sich Beschwerden über Abzocke durch unseriöse Agenturen, die für die Vermittlung von Pflegebedürftigen mehrere hundert Euro verlangen und Knebelungsverträge aushändigen. Erstmals formiert sich unter den als selbstständige Gewerbetreibende angemeldeten Betreuerinnen Widerstand gegen Ausbeutung (profil 01/11). So werden über die Interessenvertretung in der Wirtschaftskammer und einen Verband (www.vosbp.at) Beratung und Hilfe angeboten. Manche Betreuerinnen wie Katharina G. berichten über krasse Formen der Ausbeutung: „Ich war zwei Monate bei einer gut situierten Familie in Wien tätig. Es war die Hölle. Ich musste in einem ungeheizten Gartenhaus wohnen und in der Villa täglich von fünf Uhr Früh bis 23 Uhr arbeiten.“ Der Ehemann der Nichte der Seniorin schikanierte sie täglich. „Einmal kam er zu mir und forderte Sex. Das müsse doch in meinem Wochenlohn von 250 Euro auch enthalten sein, sagte er frech. Meine Vorgängerin habe sich nicht gewehrt.“ 0. L.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Gesundheits-News

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.